Rezension – Fly & Forget

Fly & Forget ist mein ersten Roman von Nena Tramountani und auch der erste Band der Soho-Love-Reihe. Nachdem dieses hübsche Büchlein überall zu sehen ist und gefeiert wird, ja sogar Platz #1 der Lovelybooks Lesercharts beansprucht hat, musste ich herausfinden, was hinter diesem Hype steckt. Also habe ich mir ein Exemplar gekauft und mich in die Welt von Liv und Noah gestürzt . . .

Inhaltsangabe Fly & Forget

Journalismus-Studentin Liv steht vor den Scherben ihrer Beziehung und kann dem Schicksal nicht genug danken, als sie im teuren London überraschend eine WG findet. Doch dann begegnet sie dem einzigen männlichen Mitbewohner und ihr Herz setzt einen Schlag aus: Noah ist kein Fremder, sondern ihr ehemaliger bester Freund. Der sie im Stich ließ, als sie ihn am dringendsten brauchte. Und den sie nach drei Jahren Funkstille kaum wiedererkennt. Aus ihrem Seelenverwandten ist ein unverschämt attraktiver Aufreißer geworden.

Als Liv die Chance bekommt, sich für all den Schmerz an Noah zu rächen, zögert sie nicht: Sie schreibt einen Artikel für die Collegezeitung, wie man einen Herzensbrecher bekehrt – und Noah ist ihr Testobjekt. Allerdings hat sie diese Rechnung ohne ihre sorgfältig verdrängten Gefühle gemacht.

Meine Gedanken

Die Story beginnt mit einem dramatischen Beziehungsstreit zwischen Liv und ihrem (Ex)Freund Josh. Es gab keinen langweiligen Einstieg in die Story, nein. Bereits auf der ersten Seite sind die Fetzen geflogen und der Leser wird sofort unterhalten.

Nena Tramountani hat einen sehr angenehmen und flüssigen Schreibstil, der einen direkt in die Geschichte versinken lässt. Mir hat die Wortwahl und die Sprache sehr gut gefallen. Wir beobachten alles aus Olivias und aus Noahs Sicht. Es war spannend Noahs Gedanken mitzuverfolgen und hinter die Fassade, die er aufgebaut hat, zu blicken.

„Liv und du, ihr seid wie zwei Parallelen, Noah. Immer nah beieinander, ohne euch je zu berühren.“

Fly & Forget, Seite 67

Sobald der Spannungsbogen abflachte, rückte das nächste Ereignis näher, sodass es nur selten langatmige Stellen gab. Ich hatte von der ersten bis zur letzten Seite Spaß mit der Geschichte und ihrem Verlauf, den wundervollen und liebenswerten Charakteren und auch dem traumhaften Setting.

Livs WG-Mitbewohnerinnen, Matilda und Briony, waren die Kirsche auf der Torte. Sie haben Liv durch ihre schwere Zeit geholfen, ihr ein Dach über dem Kopf angeboten und sich als wahre Freundinnen herausgestellt.

Ohrenbetäubender Bass zerriss mein Trommelfell. Zuckende, tanzende, ineinander verschlungene Körper traten in mein Sichtfeld und verwischten sofort wieder vor meinen Augen. Ich schlang die Arme um meinen Oberkörper.

Drinnen lief die Party auf Hochtouren.

Draußen brach mein Herz.

Fly & Forget, Seite 158

Obwohl die Geschichte an manchen Stellen vorhersehbar war, gab es doch kleine Wendungen, die ich nicht erwartet habe. Auch viele Klischees wurden erfüllt, wie es bei YA/NA-Büchern oft üblich ist. Ja, sogar die Story selbst kam mir ab und zu seeehr bekannt vor (Achtung kleiner Spoiler): Protagonistin schreibt Artikel über Protagonist, unmögliche Chefredakteurin, Artikel wird veröffentlicht, Drama Drama Drama, Happy End. Hört sich ein bisschen an wie in Wie werde ich ihn los in 10 Tagen.

Nichtsdestotrotz habe ich Fly & Forget Seite für Seite genossen und freue mich bereits auf die Fortsetzungen.

Fazit

Fly & Forget ist eine frische Lektüre über Freundschaft, Liebe, Zusammenhalt und Verzeihen. Die Charaktere, mit all ihren Ecken und Kanten, haben diese Geschichte zu etwas Besonderem gemacht. Vor allem habe ich Matilda ins Herz geschlossen. Sie ist ein richtiger Sonnenschein mit einer authentischen, humorvollen und frechen Art.

Liv und Noahs Geschichte hat mich berührt, jedoch freue ich mich noch mehr auf Matildas, Brionys und Anthonys Geschichte, die in den zwei Folgebänden (Try & Trust, Play & Pretend) erzählt wird.

stay tuned …

Matilda, Liv & Briony, WG-Casting, © Lea Melcher

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s