Rezension – Sag ihr, ich war bei den Sternen

Was würdest du tun, wenn du aus dem Koma erwachst und dein perfektes Leben nicht mehr dir gehört?

Nachdem ich letztes Jahr Die Achse meiner Welt (Hier findest du meine Rezension dazu) von Dani Atkins gelesen habe, wusste ich bereits auf was ich mich hier einlasse. Bei Atkins Romanen ist der Kern der Geschichte oft derselbe: Es geht um Menschen, die große Verluste erleiden und mit tiefer Trauer leben müssen. Menschen, denen das Wichtigste in ihrem Leben weggenommen wird. Es geht aber auch um aufrichtige und hoffnungsvolle Liebe, die einen trotz aller Widrigkeiten im Leben hält und nicht aufgeben lässt.

Inhalt

Sag ihr, ich war bei den Sternen handelt vom einem jungen, über beide Ohren verliebten Pärchen – Madeleine, genannt Maddie und ihrem Verlobten Ryan. Schon auf den ersten Seiten kann man erahnen, wie viel Liebe diese beiden Menschen füreinander hegen. Die Hochzeit, die Maddie und Ryan kaum erwarten können, steht in ein paar Tagen an und das Glück der beiden kann nur noch davon übertroffen werden, dass sie in Erwartung ihres ersten gemeinsamen Kindes sind.

Die Welt ist in Ordnung, oder mehr noch: Die Welt ist perfekt. Doch dann schlägt das Leben erbarmungslos und mit voller Wucht zu und diese heile Welt bricht plötzlich wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Maddie erleidet einen schweren Autounfall und fällt für lange Zeit ins Koma. Danach wird nichts mehr so sein wie es vorher einmal gewesen ist.

*Werbung, selbstgekauft

Meine Gedanken

Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen konnte ich es, zugegeben, kaum aus der Hand legen. Auch wenn es ab und zu etwas langatmige Stellen gab, wollte ich unbedingt wissen wie es ausgeht. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und gut und flüssig zu lesen.

Nachdem Maddie aus dem Koma erwacht, ist sie über das Verhalten ihres Verlobten verwirrt. Er war distanziert geworden und für die junge Frau gab es dafür keine logische Erklärung. Ja, sie hatte durch ihre Unachtsamkeit fast ihr Leben verloren und sie wusste, dass es unverzeihlich war, was Ryan wegen ihr durchmachen musste – Aber warum war er so unglücklich? Etwas lag in der Luft.

Schnell findet der Leser heraus, was mit Ryan los ist und wieso er sich Maddie gegenüber so seltsam benimmt. Ich war absolut schockiert und gleichzeitig tief berührt, als endlich Licht ins Dunkel kam.

Im Verlauf des Buchs lernt man immer mehr über die verschiedenen Figuren. Der Roman wurde so aufgebaut, dass die Gedanken und Sichtweisen verschiedener Charaktere geschildert werden und man die komplizierte Situation aus verschiedenen Perspektiven betrachten kann.

(Spoiler) Das Ende dieses Romans hat mich etwas verärgert, wenn nicht sogar enttäuscht. Nach allem was passiert ist, bricht erneut diese Welt in sich zusammen und alle Beteiligten müssen wieder die Scherben ihres Lebens aufsammeln und neu zusammenkleben. Am Ende des Tunnels ist zwar ein Lichtblick, aber die Schicksale dieser Menschen sind wohl mehr, als ein Herz in einem Leben ertragen kann.

Fazit

Wie auch Die Achse meiner Welt, ist auch dieser Roman eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Alles in allem würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der sich auch mit den unschönen Seiten des Lebens auseinandersetzen möchte. Denn ganz egal wie gut es uns geht und wieviel wir haben, all das können wir mit einem Schlag verlieren, dafür ist nichtmal der Bruchteil einer Sekunde notwendig bzw. reicht genau dieser aus um das Leben eines Menschen völlig auf den Kopf zu stellen. Vielleicht sollten wir öfter daran denken, wenn wir uns wieder einmal über belanglose Kleinigkeiten den Kopf zerbrechen oder vergessen, die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen.

Dani Atkins

… ist in London geboren und aufgewachsen und lebt heute mit ihrem Mann in einem Dorf im ländlichen Hertfordshire. Sie hat zwei erwachsene Kinder. Mit ihren gefühlvollen und dramatischen Liebesgeschichten »Die Achse meiner Welt«, »Die Nacht schreibt uns neu«, »Der Klang deines Lächelns«, »Sieben Tage voller Wunder« und »Das Leuchten unserer Träume« eroberte sie die Herzen der Leserinnen im Sturm. Ihr 2019 erschienener Roman »Sag ihr, ich war bei den Sternen« stieg sofort auf die Spiegel-Bestsellerliste ein.
(Quelle: Droemer Knaur Verlag)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s